Warum ein Lauftreff eine tolle Sache ist


Oh je, jetzt wird flyingwilli aber skeptisch werden! Da schreibt sie erst, dass sie nicht in der Gruppe läuft, und dann plötzlich will sie uns hier einen Lauftreff verkaufen? Das ist verdächtig! Und inkonsequent!

Richtig. Ich schäme mich aber nur kurz. Die Tatsache, dass ich ein Einzelläufer bin heißt nicht, dass ich Lauftreffs grundsätzlich blöd finde. Im Gegenteil. Ich finde es großartig, dass es sie gibt und für viele (angehende) Läufer sind sie genau das Richtige.

1. Der Anfänger

Gründe, mit dem Laufen anzufangen, gibt es viele. Vielleicht hat dir dein Partner/deine Partnerin oder irgend ein anderer wohlmeinender Mensch zum letzten Fest mit vielsagendem Blick einen Gutschein des örtlichen Sportgeschäfts geschenkt. Vielleicht hat sich deine Waage heute morgen schreiend unterm Bett versteckt. Vielleicht hast du dieses eine wundervolle teure Kleidungsstück, in dass du unbedingt (wieder) reinpassen möchtest. Vielleicht hat sich dein Arzt besorgt über deinen Gesundheitszustand geäußert und du hast in seinen Augen kurz den Sensenmann gesehen. Vielleicht findest du aber auch einfach nur, dass es doch eine großartige Sache wäre, ein bisschen mehr an die frische Luft zu kommen. Laufen ist super! Im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten kannst du ziemlich gleich loslegen. Du brauchst kein teures Equipment, das Gefahr läuft, bei Nichtgefallen für die nächsten 20 Jahre irgendwo vor sich hinzustauben, du musst nicht erst aufwändiges Techniktraining absolvieren, bevor du überhaupt anfangen kannst, Spaß zu haben.

Du brauchst ein Paar Laufschuhe, die du zur Not auch im Alltag anziehen kannst, wenigstens ein Funktionsshirt und eine Hose. Für die Damen wäre je nach Körperbau evtl. auch ein Sport-BH angezeigt.

Im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten brauchst du auch keinen Verein, der Training zu festen Zeiten anbietet, die vielleicht nicht in deinen Terminplan passen. Ein Lauftreff lebt natürlich auch von der regelmäßigen Teilnahme seiner Mitglieder. Anders als bei einer Mannschaftssportart ist es aber durchaus zu verschmerzen, wenn du einfach mal keine Zeit hast.

Ok, du bist also entschlossen, mit dem Laufen zu starten. Dann hör sofort auf, im Internet rumzuhängen, und beweg dich zur Tür!

Wieder zurück? Geduscht? Gut! Warum ist also ein Lauftreff gerade für Anfänger eine gute Sache?

1. Langzeit-Motivation

Wir kennen das doch alle: Wir stürzen uns voll Begeisterung in eine neue Sache, aber spätestens nach ein paar Wochen flaut das Interesse irgendwie langsam ab. Der Reiz des Neuen ist vorbei. Wir finden immer mehr andere Dinge, mit denen es sich zu beschäftigen lohnt. Vielleicht ist auch das Wetter gerade nicht so toll…

Was aber, wenn du genau weißt, dass da Klaus, Peter, Susi und Paula auf dich warten? Vor ihnen willst du doch nicht als willensschwaches Weichei dastehen, oder? Der Lauftreff schafft eine gewisse Verbindlichkeit und hilft dir, dranzubleiben.

2. Geld gespart!

Wer eine Weile läuft, braucht natürlich unbedingt coole Läufer-Sachen. Aber muss es sofort das High-End-Modell einer GPS-Uhr sein, wenn die Luft gerade mal für 1/2 Stunde Laufen reicht? Vielleicht hat sich Klaus aus dem Lauftreff gerade eine neue Pulsuhr gekauft und weiß nicht, wohin mit der alten? Vielleicht überlässt er sie dir für einen Kasten Bier? Damit hast du schon mal ein Teil, dass die notwendigen Funktionen zur Trainingssteuerung besitzt, so dass du erst mal schauen kannst, ob sich die langfristige Investition in das Spitzenmodell überhaupt lohnt. Wenn Du es dann hast, wo kannst du am besten darüber fachsimpeln und damit angeben? Na – im Lauftreff natürlich!

Was für die Pulsuhr gilt, gilt auch für andere Sachen. Bei Klamotten kommt es drauf an, wie entspannt du bist. Gebrauchte Laufschuhe? Auf keinen Fall!

Aber hier hört es mit dem Sparen nicht auf. Der Lauftreff bietet dir z.B. Fahrgemeinschaften zu Laufveranstaltungen. Eventuell hat er auch eine Kooperation mit einem örtlichen Fitness-Studio und verbilligt dir so das nötige Krafttraining.

3. Trainingssteuerung

Viele Anfänger wollen zu schnell zu viel. Wie oft habt ihr schon leicht übergewichtige Wesen mit hochrotem Kopf durch den Stadtpark watzen sehen? Na bitte.

Im schlimmsten Fall drohen hier Überlastungen, Verletzungen und Frustration, die sogar zum Aufgeben des neuen Hobbys führen können.

Natürlich kannst du die wichtigsten Trainingstipps für Anfänger auch aus dem Netz oder einem guten Buch holen, aber eine Gruppe mit einem erfahrenen Leiter, die ein für dich geeignetes Tempo vorgibt, erleichtert die Sache ungemein. Außerdem: Wenn’s mal anstrengend wird, motiviert die Gruppe auch hier.

4. Laufveranstaltungen

Wenn die erste Laufveranstaltung näher rückt, ist es gut, ein paar erfahrene Leute um sich rum zu haben, die dir einen Teil der organisatorischen Arbeit abnehmen. Außerdem ist es schön, die ersten Etappenziele gemeinsam zu feiern. Wenn dich aus deiner Familie oder Freundeskreis sonst niemand unterstützt – der Lauftreff nimmt sicher noch ein paar Nicht-Läufer mit, die das ein oder andere logistische Problem bewältigen helfen.

Bei manchen Veranstaltungen gibt es auch Preise für die größte Gruppe.

5. Ein cooles T-Shirt

6. Sicherheit

Vor allem Frauen sind gut beraten, gerade bei Dunkelheit manche Ecken zu meiden. Die Gruppe gibt hier Sicherheit und ermöglicht, das Training auch in der dunklen Jahreszeit fortzusetzen. Aber auch wenn nicht hinter jedem Busch ein potentieller Axtmörder lauert: Blöd umknicken kann jeder, und wenn man da allein auf weiter Flur steht, ist das eine ziemlich unangenehme Sache.

2. Der Fortgeschrittene und Fast-Profi

Für einen erfahrenen Läufer kann es eine sehr schöne und auch neue Erfahrung sein, die Verantwortung für eine Lauftreff-Gruppe zu übernehmen. Nach 30 Marathons ist es vielleicht mal an der Zeit für was Neues.

Aber auch der ambitionierte Wettkampfläufer kann in einem Lauftreff, der eine Wettkampfgruppe hat, zu neuer Höchstform auflaufen.

Wenn die Familie, der Partner/die Partnerin, der Freundeskreis und die Kollegen das ewige Läuferlatein satt haben, dann findet sich im Lauftreff sicher jemand, der sich stundenlang mit dir unterhalten möchte.

Die ewig gleiche Trainingsrunde ist langweilig? Im Lauftreff findest du sicher jede Menge Tips für neue Strecken.

Wer einen Lauftreff in seiner Nähe sucht, kann auf den Seiten des DLV fündig werden. Es lohnt sich aber auch, einen Blick in die Regionalzeitung oder das Mitteilungsblatt zu werfen.

Gibt es noch keinen Lauftreff in deiner Nähe, dann ist es vielleicht Zeit, einen zu gründen.

Advertisements

4 Kommentare zu “Warum ein Lauftreff eine tolle Sache ist

  1. Nur um das klarzustellen: Wenn man Bücher verkaufen will mit aufgesetzten Themen, Laufcamps veranstaltet, die nie stattfinden, jeden Laufschuh bei einem Grossanbieter verlinkt und seine Leser auf eine Gewinnerliste setzen will – DANN wird flyingwilli skeptisch. Bei Katzen und Katern hingegen bin ich grundsätzlich ziemlich entspannt 😉

  2. Hallo, habe gerade die Diagnos Hashimoto in Kombination mit einer heftigen Histaminintoleranz bekommen. Habe durchgehend Sport gemacht-moderat zweimal in der Woche plus Yoga und Meditation. Kann ich nur empfehlen. Trotz extrem schlechter Werte, habe ich viele Probleme z.B. Antriebslosigkeit, nicht.

    • Die Diagnose ist natürlich nicht so der Hit, aber umso besser, dass Du Dich nicht entmutigen lässt. Yoga ist bestimmt auch gut. Kann leider da nicht auf eigene Erfahrungen zurückgreifen. Viel Erfolg Dir!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s