(Ideal)Gewichtiges

Mit meinem gestrigen Beitrag, der sich eigentlich gegen den Missbrauch des E-Bikes richten sollte, habe ich offenbar mindestens einen Menschen verletzt, der mir lieb und teuer ist, weil ich ein etwas unsensibles Vokabular bezüglich Übergewicht verwendet habe. Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals ausdrücklich dafür entschuldigen, denn das war keinesfalls mein Anliegen.

Es stimmt schon, dass Menschen mit einem höheren BMI vermutlich teilweise davor zurückschrecken, sich sportlich zu betätigen, weil sie Angst vor dummen Kommentaren oder abschätzigen Blicken haben. Und das auch nicht ganz zu Unrecht, wie die Erlebnisse von Rennschnecke und Carmen leider nur allzu sehr verdeutlichen.  Weiterlesen

Der Anti-E-Bike-Rant

Vorbemerkung: In einem Kommentar hat mich eine gute Freundin darauf aufmerksam gemacht, dass die folgenden Zeilen eventuell verletzend für Menschen mit höherem Körpergewicht sein könnten. Bitte seid versichert, dass dies nicht meine Absicht ist, und dass die diesbezüglich eventuell etwas despektierlichen Ausdrücke lediglich dem „Rant-Charakter“ dieses Posts dienen und nicht meine generelle Einstellung widerspiegeln.

Im Radsport gibt es seit einigen Jahren das, was die Nordic Walker für uns Läufer sind: E-Biker.

E-Bikes sind prinzipiell ja nichts Schlechtes. Es ist unser Umgang mit ihnen. Ein bisschen so wie mit einem Küchenmesser. Das Messer an sich ist nicht böse, sondern sehr praktisch. Nutze ich es aber, um damit meinen Nachbarn zu ermorden, dann ist das durchaus nicht so ganz korrekt. Ebenfalls nicht so ganz korrekt ist es – Stichwort „E-Doping“ – wenn ich mir mit dem Akku einen Wettbewerbsvorteil verschaffe. Wir erinnern uns an den Fall der belgischen Cyclocrosserin. Weiterlesen

Grip in allen Lebenslagen – der Hoka One One Mafate Speed 2 (sponsored)

Wer einen Schuh für sein nächstes Trail-Abenteuer sucht, der sollte sich den Mafate Speed 2 genauer ansehen. Auch Hoka-Skeptikern könnte dieser eher unauffällig daher kommende Schuh durchaus gefallen – also nicht gleich wegklicken 😉 . Er hat nämlich nicht den fetten, leicht schrillen Hoka-Look (den ich persönlich mag), sondern ist eher dezent.

Aber Aussehen ist ja bekanntlich nicht alles. Schauen wir mal, was der Hersteller zum Schuh sagt, und was ich davon nachprüfen konnte. Wer keinen Bock auf Pressemitteilung hat, liest einfach unten weiter. Weiterlesen

Das Ding mit dem Schwimmen – warum ist Kraulen nur so schwer?

Wer hier schon eine Weile mitliest, weiß ja, dass ich mit dem Schwimmen so meine Probleme habe. Dabei ist es bei mir gar nicht die Hass-Disziplin, im Gegenteil. Ich liebe es und bin unheimlich gerne im Wasser. Und Brustschwimmen geht ja auch super. Warum nur tue ich mich mit dem Kraulen so schwer? Es folgt der Versuch einer Selbst-Analyse. Und Einsicht ist ja bekanntlich der erste Schritt zur Besserung. Weiterlesen

Der Weg zur ersten Olympischen Distanz – Bestandsaufnahme

 

Mann, Mann, Zeit, endlich mal wieder mehr zu schreiben hier! Zu meiner Verteidigung sei gesagt, dass das Baby einen großen Teil meiner Gehirnzellen absorbiert, und die Zeit, in der ich sonst so im Kopf Beiträge formuliert habe, einfach durch dieses kleine Wesen voll gefüllt wird. Aber jetzt genug der Ausreden, los geht’s!

Ich hab’s ja getan, und mich für den Frankfurt-City-Triathlon auf der OD gemeldet. Für alle Nicht-Triathleten unter den Lesern: 1500 m Schwimmen, 40km Radfahren, 10 km Laufen. In Frankfurt ist die Radstrecke ein bisschen länger. Bevor ich dann (hoffentlich regelmäßig) über meine Vorbereitung blogge, zunächst mal eine Bestandsaufnahme. Weiterlesen

Liebling, ich habe das Baby gejoggt!

…und wer erkennt, welchen Filmtitel ich da ruiniert habe, kann sich in etwa ausrechnen, wie alt ich bin. 😉

Gleichzeitig verrät der Titel auch, weshalb es auf meinem Blog derzeit ein bisschen ruhiger zugeht, und ich auch nicht immer gleich alle Kommentare beantworten kann.

Baby und Sport, das geht schon. Ist vor allem eine Frage der Absprache und Organisation. Aber manchmal wird es halt doch eng, und da ist Sport MIT Baby natürlich die Lösung. Weiterlesen

Einmal Lauftrainer zum Mitnehmen bitte – erste Erfahrungen mit SHFT run right (sponsored)

Dass ich ein kleiner Nerd und Datenfreak bin, dürfte Euch ja nicht entgangen sein. Dass ich außerdem auf alles abfahre, was einen USB-Anschluss  (alternativ auch Bluetooth, ANT+ und WLAN) hat und hübsch blinkt, hat sich wohl auch schon rumgesprochen. Zumindest bis zu den Jungs und Mädels von SHFT run right, die mir ein Testgerät geschickt haben. Weiterlesen

Silvesterlauf Tuttlingen 2016 – frostig schön.

Am 31.12.2016 war es wieder so weit für meinen traditionellen Jahresabschluss: Silvesterlauf in Tuttlingen. Ich würde gerne behaupten, dass ich jedes Jahr dabei war, aber letztes Jahr hat mir die Plantarfasziitis den Start vermasselt, und davor gab es schon mal ein krankheitsbedingtes DNS. Umso schöner, dass es dieses Jahr wieder klappen sollte. Weiterlesen

Herbstimpressionen aus der unfreiwilligen Offseason

Jeder Triathlet, der was auf sich hält, macht sie: Saisonpause, Trainingspause oder Offseason. Der letzte Wettkampf ist vorbei und nach der langen Livestream-Nacht von Kona wird jetzt hart regeneriert.

Triathletisch infizierte Läufer – so wie ich – machen eher keine. Erstens mal sind meine bisher absolvierten 3 Sprintdistanzen ein bisschen weniger als das Pensum der „echten“ Triathleten, und zweitens geht es ja im Herbst eigentlich erst wieder so richtig los mit dem Laufen.  Weiterlesen