Mein erster Marathon – Schwarzwaldmarathon 2015 in Bräunlingen

Lassen sich 42,195 km in Worte fassen?

Ich versuch’s mal. Keine Angst. Es werden wohl keine 42195 Wörter werden. 😉

Fest steht: Ich hab’s geschafft! Ich bin beim Schwarzwaldmarathon 2015 mit einem Lächeln ins Ziel gekommen. Und nicht allein. Frank war extra aus Rosenheim angereist, um mir beim ersten Mal beizustehen. Wir haben uns vorher nie gesehen. Das Internet macht so was möglich.

Und weil ich es gar nicht oft genug betonen kann: DANKE, FRANK!!!

Weiterlesen

Reif für die (Gemüse-)Insel – der Halbmarathon 2015 auf der Reichenau

„Das ist die erste, die lacht!“ höre ich eine Dame zu ihrem Mann sagen, als ich an ihnen vorbeilaufe, und ihnen als Dank für ihre Anfeuerung ein Lächeln und einen erhobenen Daumen schenke. Da bin ich schon bei KM 15 oder so. Und ja, ich lächle. 🙂 Das fällt offenbar auf, denn hier wird nicht zum Spaß gelaufen. Hier auf der Insel geht’s ums Ganze. Nicht für mich, denn eigentlich ist dieser Halbmarathon-Start mehr durch Zufall entstanden, weil genau an dem Tag 21 km im Trainingsplan standen, und ich beim Durchblättern irgendeines Laufkalenders auf den Lauf auf der Reichenau stieß.

Weiterlesen

Eine Stadt bewegt sich – der Stadtlauf 2015 in Donaueschingen

Donaueschingen ist nicht gerade bekannt als „die Stadt, in der der Bär steppt“.  Umso erfreulicher war es für den Veranstalter und für eine gute Sache, dass 1139 Menschen den Weg zum Stadtlauf in Donaueschingen gefunden haben. Denn wer in Donaueschingen läuft, läuft nicht nur für sich selbst. Für jede absolvierte Runde eines Teilnehmers spendet die Sparkasse einen Euro, der der Erforschung und Behandlung der Krankheit Mukoviszidose zugute kommt. Daher trägt der Stadtlauf Donaueschingen auch den Namen Schutzengellauf.  Weiterlesen

Ist der Läufer erst paniert, rennt sich’s gänzlich ungeniert – Strongman Run 2015 in Ferropolis

Dröhnende Beats bringen meinen Brustkorb zum Vibrieren, die gigantische Maschinen-Kulisse von Ferropolis ist bunt angestrahlt. „Ich will alle Hände oben sehen! Noch 3 Minuten bis zum Start!!!“ schallt es von der Bühne, auf die ich – First 50 Startband sei Dank – freie Sicht habe. Gehorsam hüpfe ich mit erhobenen Händen auf und ab. Schließlich stehe ich als Mitglied des Brooks RunHappy-Teams im VIP-Bereich. Vorne überall Kameras, über uns die Filmdrohne. Der RunHappy-Spirit will verbreitet werden. Und ja: Einerseits habe ich ein fettes Grinsen im Gesicht und hüpfe und johle aus vollem Herzen, andererseits fragt sich ein kleiner Teil von mir: „Was hab ich mir da nur angetan?“ und blickt besorgt auf die mit den Hufen scharrenden 2000 anderen Starter hinter uns, die nur durch ein dünnes Absperrband zurückgehalten werden. Weiterlesen

Runner’s-High – der 10km Volkslauf rund um Pfohren

Pfohren und ich werden irgendwie keine Freunde – so dachte ich noch bis kurz vor dem Startschuss. Ich sollte eines Besseren belehrt werden. 😉

Es fing schon damit an, dass ich – mal wieder – mit dem Auto durch Pfohren irrte. Wenigstens war es diesmal nicht neblig und dunkel. Das ist es sonst immer, wenn ich mit dem Auto durch Pfohren irre. Verfahren hab ich mich trotzdem. Klar. Ich meine, warum soll auch die Sporthalle bei den ausgeschilderten Sportanlagen sein? Ergibt ja auch irgendwie keinen Sinn. Deshalb legen wir sie einfach ans andere Ende des Ortes. Macht die Sache interessanter.  Weiterlesen

Run Happy in Stuttgart – Wir rocken die Stadt

„Diese Stuttgart 21 – Montagsdemos geraten wohl auch immer mehr aus dem Ruder“, muss sich der ein oder andere leicht verwirrte Stuttgarter Bürger gedacht haben, „Und seit wann ist Humba, humba, tätertä ein politisches Statement?“ als gestern eine Horde Läufer klatschend, jubelnd und pfeifend mitten durch die Königsstraße (für alle nicht mit Stuttgart vertrauten Leser: das ist die Haupt-Fußgänger-Shoppingmeile in Stuttgart, vergleichbar mit der Hohen Straße in Köln) rannte, und dabei alles angrinste, was bei 10 nicht auf den Bäumen war. Weiterlesen

Trail Debut bei „Deutschlands härtestem Halbmarathon“ – der Salomon X-Trail-Run in Breitnau 2015

Als ich in Breitnau auf den Parkplatz – na gut, es war eine Park-Wiese – bog, und all die Laufgestalten sah, bedauerte ich es sofort, mich „nur“ für die 10 km Fun-Strecke gemeldet zu haben, anstatt mir „Deutschlands härtesten Halbmarathon“ einfach so voll und direkt zu geben. Vernunft ist blöd…

Als ich dann auf der Strecke war, war ich aber so was von froh, mich „nur“ für die 10 km gemeldet zu haben! Vernunft ist gut…

Aber der Reihe nach: Weiterlesen

Run Happy in Broadstairs (England) – ein Reiseblog

Ich liebe England. Ich weiß nicht genau, was es ist, aber vermutlich die Mischung von allem: Der britische Humor, der Kuchen, die freundlichen Leute, die kleinen Häuschen, das Essen (ja, die Engländer können kochen!), der Tee…

Umso schöner finde ich, dass es mich dienstlich immer mal wieder nach England verschlägt. Diesmal hatte ich zum ersten Mal meine Laufschuhe dabei. Immerhin zwei wundervolle Läufe konnte ich genießen, bevor der Infekt zuschlug.  Weiterlesen

Stürmische Zeiten – der 12. Freiburg Marathon 2015

Der Wetterbericht für den Wettkampftag war – vorsichtig ausgedrückt – bescheiden. Zu dem bereits seit einer Woche angekündigten Regen mit leichtem Wind gesellte sich noch kurzfristig eine Unwetterwarnung für die gesamte Region, die mit ergiebigem Regen für Überflutungen sorgen sollte.

Nun, irgendjemand muss sich da vertan haben, denn statt starkem Regen und leichtem Wind hatten wird sehr leichten bis gar keinen Regen und heftigen Wind. Eigentlich eher Sturm. Weiterlesen