Strongman Run und ähnliche Hindernisläufe – Tipps für Ersttäter

Nachdem ich ja dieses Jahr in der glücklichen (?) Lage war, zum ersten Mal bei einem Strongman Run anzutreten, und mir noch sehr frisch in Erinnerung ist, welche Fragen und Zweifel ich vorher hatte, dachte ich, ich schreib das mal zusammen. Vielleicht hilft es ja jemandem. 🙂

Hier kommen sie also: Meine auf persönlicher Erfahrung beruhenden Tipps zur Vorbereitung und zum Finish mit einem Lächeln. 🙂 Weiterlesen

Atlantik-Feeling auf der Baar – ein seltsamer „Longrun“

Ok, ich nenne ihn mal einfach „Longrun“, weil Samstag nun mal Longrun-Tag ist, aber eigentlich war dieser Lauf kürzer als das Intervalltraining am Mittwoch. 9,8 km wollte der Runningcoach, aber da es da keine vernünftige Runde gibt, habe ich eigenmächtig auf 11km verlängert. Vermutlich wirft das jetzt den ganzen feingetuneten Plan aus der Bahn, aber das Risiko bin ich gewillt, einzugehen. Weiterlesen

Hitzehirn – oder: Wenn der Verlust der Rechenfähigkeit aus einem Abendlauf einen Nachtlauf macht

Gut, zugegeben, so ein richtiges Genie in Mathe bin ich nie gewesen. Aber so für den Alltag reicht’s eigentlich ganz gut. Nicht so gestern.

Aufgrund einer dienstlichen Verpflichtung am Freitag Abend, die bis spät in die Nacht ging, konnte ich am Samstag nicht früh starten. Also abends.

Weiterlesen

Hügel-Liebe

Flach haben wir hier nicht. Höchstens Flachwitze. Aber mit Flachland ist nix. Außer im Stadion, und selbst dort registriert das Ührchen Höhenmeter, wo eigentlich keine sein sollten. Also mache ich aus der Not eine Tugend und trainiere viel im hügligen Gelände. Mittlerweile habe ich gelernt, es zu lieben, wenn auch – zugegeben – so ein richtig fetter Anstieg am Ende eines langen Laufs doch durchaus mal den ein oder anderen Fluch hervorlockt.  Weiterlesen

Run for the Sun – Update with a lot of pictures

Well, I wanted to write a lot more about the RFTS 2015, but life – or work – got in the way. So it was either blogging or getting my runs in. Guess what I chose. 😉

Anyway… I’m still going, still having fun and I’d like to take you on a run through my last days of the Run for the Sun, showing mostly impressions of my running terrain. Come along! Weiterlesen

RFTS Day 6 – rain, please!

We got up early today because we wanted to work on the greenhouse, but it was already quite hot at 7 a.m. We abandoned the project very quickly, not because of the heat, but because of the hard soil and inadequate tools. I had to go to the DYS-Store, and when I got back, the sun was already out and working hard. But there were thunderstorms announced in the afternoon, so I decided to wait for some refreshing water from the sky to get my run in.

Weiterlesen

RFTS Day 5 – Run for the shades

Did I mention the heat? I mean… it’s really hot here.

2015-06-05 13.28.58

So today’s run was more of a run for the shades than a run for the sun. I did a really slow and easy run, trying to keep the heart rate als low as possible, and I chose a route that went mostly through the woods. It has some hills though, which I had to walk in order to keep my heart rate happy. Weiterlesen

RFTS – Day 2,3,4

Coach… we’ll have to stop this! People are getting so many kilometers and miles in, that the sun just won’t stop shining!

It’s cozy 30°C at the moment and nobody can do a thing except lying around in the shadow.Tomo und Fee

Today I went for a tempo-run in the morning. But it wasn’t early enough. It was way too hot, but I’m a very stubborn (or maybe stupid) person and I wanted to keep the pace prescribed by my training schedule. Weiterlesen

Zeig mir dein Laktat! – Meine Leistungsdiagnostik 2015

Nachdem ich ja kürzlich erst lang und breit meinen Senf zu dem Thema verbreitet habe, hab ich es gestern selbst getan: Leistungsdiagnostik. (Hier bitte dramatische Musik einfügen!)

Das sieht so aus, dass man zu einer für einen freien Tag sehr unchristlichen Zeit aus dem Bett rollt, um die bessere Hälfte einzupacken und anschließend 80km nach Freiburg zur Sportmedizin zu fahren. Weiterlesen