Silvesterlauf Tuttlingen 2016 – frostig schön.

Am 31.12.2016 war es wieder so weit für meinen traditionellen Jahresabschluss: Silvesterlauf in Tuttlingen. Ich würde gerne behaupten, dass ich jedes Jahr dabei war, aber letztes Jahr hat mir die Plantarfasziitis den Start vermasselt, und davor gab es schon mal ein krankheitsbedingtes DNS. Umso schöner, dass es dieses Jahr wieder klappen sollte. Weiterlesen

Advertisements

#run4karsten in Sigmaringen – Spendenlauf und PB

Es ist furchtbar traurig.

Es ist furchtbar schön.

Es ist furchtbar traurig, weil der Triathlet Karsten Pfeifer seit einem Radunfall bei einer Mitteldistanz querschnittsgelähmt ist. Seine Geschichte gibt es hier.

Es ist furchtbar schön, weil hunderte Sportler in Sigmaringen zusammengekommen sind, um für Karsten 5 oder 10 km zu laufen.  Weiterlesen

Runner’s-High – der 10km Volkslauf rund um Pfohren

Pfohren und ich werden irgendwie keine Freunde – so dachte ich noch bis kurz vor dem Startschuss. Ich sollte eines Besseren belehrt werden. 😉

Es fing schon damit an, dass ich – mal wieder – mit dem Auto durch Pfohren irrte. Wenigstens war es diesmal nicht neblig und dunkel. Das ist es sonst immer, wenn ich mit dem Auto durch Pfohren irre. Verfahren hab ich mich trotzdem. Klar. Ich meine, warum soll auch die Sporthalle bei den ausgeschilderten Sportanlagen sein? Ergibt ja auch irgendwie keinen Sinn. Deshalb legen wir sie einfach ans andere Ende des Ortes. Macht die Sache interessanter.  Weiterlesen

Running in a Winterwonderland – Silvesterlauf 2014 in Tuttlingen

„Der Silvesterlauf findet auf jeden Fall statt. Wir werden die Wege bestmöglich räumen, können aber nicht für Schneefreiheit garantieren.“ Soweit der Veranstalter auf der Homepage und bei Facebook. So ein bisschen Schnee ist ja auch wirklich kein Grund, einen Lauf ausfallen zu lassen. Spannend würde es allerdings werden, das Auto heil nach Tuttlingen zu bringen. Glücklicherweise war auch das kein Problem, da heute erstmals alle wichtigen Straßen vorbildlich geräumt waren.

Es hat seine Vorteile, wenn man zum zweiten Mal an einem Lauf teilnimmt, weil man schon weiß, was auf einen zukommt, und ich konnte diesmal wesentlich schlauer, d.h. näher, parken als beim letzten Mal. Weiterlesen

Land unter am Bodensee – 10,3 km in Bodman

Heute war er also: Der Tag der Wahrheit. Würde ich meine über die letzten Wochen antrainierte Form unter Beweis stellen können? Oder würde ich gigantisch an irgendetwas scheitern? Würde ich mit einem Lächeln die Ziellinie überqueren, oder mich darüber schleppen? Und – noch viel wichtiger – was würde das Kuchenbüffet hergeben?

Nun, um an einem Lauf teilnehmen zu können, muss man da erst mal hinkommen. Das geht in unserem Fall ganz einfach über die Autobahn. Ich wollte früh fahren, um nicht in Stress zu geraten. Lieber hänge ich noch eine Stunde oder auch länger im Startbereich rum, als in Hektik zu kommen, gibt es doch auch hier viele Unwägbarkeiten. Angefangen bei der Verfügbarkeit von Parkplätzen bis hin zur Orientierung auf dem Gelände. Außer mir wollte nur niemand sonst noch früh fahren. Nun ja, fahr ich halt allein. Und das war echt kein Fehler, denn auf der A81 gab es einen wunderhübschen Stau wegen eines Unfalls in der Baustelle, der die Fahrt mal eben spontan um 1/2 Stunde verlängerte. Statt 40 min Anfahrt also über eine Stunde – Seufz – das fing ja gut an. Weiterlesen

Regeneratioooooooon!

Gestern fühlten sich meine Beine wie durch den Fleischwolf gedreht – aua! Da half nur noch eins: Solemar!

Wie schön, dass wir hier von Kurorten umgeben sind, da ist so eine kleine Privatkur am Abend auch mal möglich. Neben den Massage-Düsen und diversen Möglichkeiten, sich mal richtig durchblubbern zu lassen, liebe ich vor allem das Schwebebecken. Mit 39° warmem Wasser und einem Salzgehalt knapp unterhalb des Toten Meers kann man sich mal für eine gewisse Zeit von der Schwerkraft befreien – und muss nur aufpassen, dass man dabei nicht einschläft oder in andere Entspannungswillige hineintreibt. Weiterlesen

Silvesterlauf 2013 in Tuttlingen

Der Tuttlinger Silvesterlauf war ein wirklich schöner Jahresabschluss mit persönlichem Jippie-Faktor, weil ich meine Zielzeit nicht nur erreicht, sondern sogar um fast 1 Minute unterboten habe.

Die Organisatoren haben wirklich tolle Arbeit geleistet und die Stimmung war hervorragend. Das vor dem Lauf noch üppig bestückte Kuchen-Buffet bot eine reichhaltige Auswahl, war nur leider schon kahlgefuttert, als ich dann aus der Dusche kam. Aber nun gut… Ich hatte mir zum Glück VOR dem Lauf bereits zwei leckere Schoko-Muffins gesichert. Weiterlesen