RFTS Day 20 – relaxed

I got some very relaxed 4,7 km in today. There was sun, there was wind, it was not too hot, I kept a comfortable pace in comfortable shoes. Everything very relaxed. 🙂

No, I didn’t smoke anything, I just started the day at the gym, working out between elderly ladies who thought the gym was all theirs in the morning.

Don’t get me wrong, I’m very fond of elderly ladies working out. It’s great that they stay active. I want to be an elderly lady some day, who still kicks butt. 😉 Weiterlesen

Manchmal muss es Plan B sein – oder: mein erstes Läufchen mit den Hokas

Heute war das Wetter so richtig, ich meine RICHTIG scheußlich! Saukalt (4°C sind saukalt, wenn es vor kurzem noch T-Shirt-Wetter war), nass, windig, kurz: Bäh! Auf dem Programm: 15km. Ich bin ja bekennender Allwetter-Läufer, aber das machte mich nun wirklich gar nicht an. Hinzu kam, dass ich mich nicht so 100% gut fühlte. Beim Spaziergang mit dem Kater fror ich mir den A… ab. Außerdem war das nun wirklich kein Wetter für schöne neue Schuhe. Es wäre sowieso grob unvernünftig gewesen, die schönen neuen Schuhe gleich zu einer langen Strecke anzuziehen. Am Donnerstag hatte ich mir auf dem Laufband zumindest Gewissheit verschafft, dass ich a) drin laufen kann und b) nicht irgendwie seltsam rumeiere. Aber die Hokas sind keine Schuhe fürs Laufband. Ich bin auch nicht fürs Laufband. Der nächste kürzere Lauf wäre erst Dienstag. Viel zu lange Wartezeit, wenn man doch neue Schuhe hat, die raus wollen. Weiterlesen

Ich mag mein Fitness-Studio!

Man hört und liest ja immer wieder, wie unnötig so ein Studio ist. Schließlich lassen sich alle relevanten Muskelgruppen mindestens genauso gut, wenn nicht noch besser, gegen das eigene Körpergewicht trainieren. Das ist sogar viel effektiver, denn schließlich wird hier im Gegensatz zum Training an Maschinen auch ein Haufen Koordination gebraucht und mittrainiert. Außerdem ist es ein bisschen billiger als im Studio.

Das ist alles richtig. An Übungen mangelt es auch nicht. Aus diversen Lauf- und sonstigen Sportzeitschriften könnte ich mir ohne Mühe so viele verschiedene Übungen zusammenstellen, dass es mir bis zum  Ende meiner Tage nicht langweilig wird und für die Enkel auch noch was übrig bleibt. Weiterlesen