Läufer und ihre Wahrnehmung durch die Mitmenschen

Inspiriert durch Deichläufers Beitrag, bin ich auch ein bisschen ins Sinnieren gekommen, wie denn so die nicht laufende oder auch die laufenden Umwelt auf einen Läufer so reagiert.

„Missionierungsversuche“ sind grundsätzlich zum Scheitern verurteilt. Das merke ich an meiner besseren Hälfte, die aber jetzt plötzlich von sich aus anfängt, vermehrt zu laufen. Ob das nur zufällig mit dem Run for the Sun und meinem damit verbundenen Streak-Versuch zusammenfiel, oder mit der gemeinsamen Leistungsdiagnostik vermag ich nicht zu sagen. Jedenfalls bin ich plötzlich für Trainingstips gefragt und ein weiteres Paar Schuhe kam auch hinzu…  sehr verdächtig! Und gestern kommt sie auch noch mit einem neuen Shirt nach Hause, weil der Intersport halt zufällig neben dem ATU ist, wo das Auto zwecks Mini-Reparatur nun mal leider hin musste.

Was soll ich sagen? Ich find’s großartig! (Ich hätte nur auch gerne ein neues Shirt… :mrgreen: )

Weiterlesen

Befrei dich vom Wettkampfdruck!

Diese Aussage habe ich schon oft gehört. Erst kürzlich wieder im Zusammenhang mit dem Zielschluss beim Aesculap-Halbmarathon. Alle Menschen, die das zu mir sagen, meinen es gut, haben nur das Beste für mich im Sinn, sind erfahrene Läufer und wissen, wovon sie sprechen. Ich respektiere diese Menschen. Ich respektiere ihre Meinung. Ich komme nur mit dieser Aussage nicht ganz so klar. Ich glaube, ich muss dazu mal etwas weiter ausholen und ihr einen eigenen Blogbeitrag widmen.

Zunächst stellt sich mir die Frage: Wie kann ich mich von etwas befreien, was ich gar nicht habe? Und warum? Weiterlesen